© GEMEINDEVERBAND GRÜNDAU

Neuigkeiten

26.04.2017 | Michael Reul MdL

Schulen im Kreis profitieren vom Investitionsprogramm „KIP macht Schule“

CDU-Kreistagsfraktion beantragt Prioritätenliste für die geplanten Investitionsvorhaben

Nachdem das Kommunalinvestitionsprogramm (KIP) der Hessischen Landesregierung mit fast 100 %  praktisch ausverkauft und damit bestens von den Kommunen angenommen wurde, stellt das Land nun gemeinsam mit dem Bund ein zweites Kommunalinvestitionsprogramm zur Verfügung. Profitieren sollen diesmal unter dem Motto „KIP macht Schule“ die Schulträger in Hessen. Bereitgestellt wird den hessischen Schulträgern dabei ein Investitionsvolumen von bis zu 513 Millionen. Der Main-Kinzig-Kreis wird dabei als Schulträger mit insgesamt rund 30,3 Millionen Euro bei der Sanierung, Umgestaltung und Ausstattung seiner Schulen unterstützt. Hinzu kommen noch einmal ca. 10,7 Millionen Euro für die Sonderstatusstadt Hanau.


26.04.2017 | CDU Kreisverband Main-Kinzig

Schulen im Kreis profitieren vom Investitionsprogramm „KIP macht Schule“

CDU-Kreistagsfraktion beantragt Prioritätenliste für die geplanten Investitionsvorhaben

Nachdem das Kommunalinvestitionsprogramm (KIP) der Hessischen Landesregierung mit fast 100 %  praktisch ausverkauft und damit bestens von den Kommunen angenommen wurde, stellt das Land nun gemeinsam mit dem Bund ein zweites Kommunalinvestitionsprogramm zur Verfügung. Profitieren sollen diesmal unter dem Motto „KIP macht Schule“ die Schulträger in Hessen. Bereitgestellt wird den hessischen Schulträgern dabei ein Investitionsvolumen von bis zu 513 Millionen. Der Main-Kinzig-Kreis wird dabei als Schulträger mit insgesamt rund 30,3 Millionen Euro bei der Sanierung, Umgestaltung und Ausstattung seiner Schulen unterstützt. Hinzu kommen noch einmal ca. 10,7 Millionen Euro für die Sonderstatusstadt Hanau.


25.04.2017 | CDU Kreisverband Main-Kinzig

Finanzspritze in Rekordhöhe für hessische Feuerwehren

Hugo Klein (MdL/CDU) erfreut über hohe Förderung des Landes in den Brandschutz mit rund 22 Millionen Euro in diesem Jahr

Das Land investiert in diesem Jahr mit 22 Millionen Euro so viel wie noch nie innerhalb eines Haushaltsjahres in die Ausstattung des Brandschutzes in Hessen. Dies bedeute eine Finanzspritze in Rekordhöhe für die hessischen Feuerwehren, berichtete der CDU-Landtagsabgeordnete Hugo Klein (Freigericht), bezugnehmend auf die Mitteilung des Hessischen Innenministers Peter Beuth (CDU), anlässlich der Versammlung des hessischen Landesfeuerwehrverbandes am Wochenende in Seeheim-Jugenheim.


24.04.2017 | CDU Kreisverband Main-Kinzig

Landeszuschuss für Hessischen Musikverband

Hugo Klein (MdL/CDU) begrüßt Förderung des Landes für die wichtige Ausbildungsarbeit in den Vereinen und in der Landesmusikakademie Schlitz

Das Hessische Ministerium für Wissenschaft und Kunst hat im Rahmen einer Projekt-förderung dem Hessischen Musikverband e.V. auf dessen Antrag vom Oktober 2016 für das laufende Haushaltsjahr 2017 eine Landeszuwendung in Höhe von 55.000 €uro gewährt. Wie der CDU-Landtagsabgeordnete Hugo Klein (Freigericht) berichtete, erfahre der Musikverband damit auch in diesem Jahr die finanzielle Unterstützung für ihre vielfältige und vorbildliche Ausbildung der jungen Musikerinnen und Musiker.


24.04.2017 | CDU Kreisverband Main-Kinzig

Ein Parforceritt durch die Politik

Peter Tauber und Christian Litzinger besuchen die Tantec GmbH

Seit rund zweieinhalb Jahren ist die Tantec GmbH in Gelnhausen beheimatet. In dieser Zeit hat der heimische Bundestagsabgeordnete und CDU-Generalsekretär Dr. Peter Tauber das Unternehmen, das sich der Verarbeitung des seltenen Werkstoffs Tantal verschrieben hat, mehrfach besucht, um sich mit Firmenchef Georg Raab über aktuelle wirtschaftliche Entwicklungen und den Unternehmensstandort Gelnhausen auszutauschen. Bei seiner jüngsten Stippvisite erschien Tauber in Begleitung des CDU-Bürgermeisterkandidaten Christian Litzinger. Nach einem Gespräch mit Georg Raab, bei dem natürlich neben der anstehenden Bürgermeisterwahl auch die Bundestagswahl im September Thema war, ging es weiter in die benachbarte Fertigungshalle, wo die Mitarbeiter der Tantec GmbH bereits warteten, um insbesondere Peter Tauber auf den Zahn zu fühlen.


24.04.2017 | CDU Kreisverband Main-Kinzig

Leikert stimmt Unterstützer auf anstehenden Wahlkampf ein

„Vollgas fürs Direktmandat“ – CDU-Bundestagsabgeordnete mit Auftaktveranstaltung

Die Bundestagsabgeordnete für Hanau und Region, Dr. Katja Leikert (CDU), hat diese Woche ihre Unterstützer zu einer Auftaktveranstaltung eingeladen. In Bruchköbel stimmte Leikert ihr Unterstützer-Team auf den anstehenden Bundestagswahlkampf ein. Gemeinsames Ziel sei der erneute Gewinn des Direktmandats. Darin herrschte bei allen Anwesenden große Einigkeit. Aus jeder der 14 Kommunen im Bundestagswahlkreis 180, von Maintal über Hanau bis Hasselroth und Ronneburg, waren rund 60 Personen der Einladung gefolgt. Dabei hatten auch Nicht-Parteimitglieder den Weg zur Veranstaltung in Bruchköbel gefunden, um Katja Leikert als Direktkandidatin die persönliche Unterstützung auszusprechen. Das Unterstützer-Team wird den Wahlkampf eng begleiten und außerdem für eine gute Verbindung zu den CDU-Stadt- und Gemeindeverbänden sorgen.


24.04.2017 | CDU Kreisverband Main-Kinzig

Landes-Zuschuss für Hessischen Chorverband

Hugo Klein (MdL/CDU) begrüßt Unterstützung des Landes für die wichtige Ausbildungsarbeit in Jugend- und Kinderchören

Das Hessische Ministerium für Wissenschaft und Kunst hat im Rahmen einer Projektförderung dem Hessischen Chorverband e.V. auf dessen Antrag vom Januar 2017 für das laufende Haushaltsjahr 2017 eine Landeszuwendung in Höhe von 13.000 €uro gewährt. Wie der CDU-Landtagsabgeordnete Hugo Klein (Freigericht) erklärte, erfahre damit der Chorverband auch in diesem Jahr eine finanzielle Unterstützung für seine vielfältige und vorbildliche Ausbildung der jungen Sängerinnen und Sänger.


24.04.2017

Dorftreff Mittel-Gründau: „Wenig Nutzen und viel zu teuer“.

 Für die nächste Sitzung der Gründauer Gemeindevertretung am 24.04.2017 hat Bürgermeister Gerald Helfrich einen Antrag zur Realisierung eines Dorftreffs in Mittel-Gründau eingebracht, der bereits zuvor im Gemeindevorstand und auch im Mittel-Gründauer Ortsbeirat auf Ablehnung gestoßen war. Helfrich versucht damit, um jeden buchstäblichen Preis ein Projekt zu realisieren, das insbesondere den Etat der Gemeinde mit unangemessen hohen Baukosten  belasten wird, dessen Notwendigkeit zudem nicht überzeugend nachgewiesen ist, und dessen späteres Nutzungskonzept mit seinen vielen Ungereimtheiten mehr Fragen als Lösungsansätze aufwirft. Mit Blick auf die kalkulierten Kosten des Projektes „Dorftreff“ von rund 545.000 €, das als Anbau am Dorfgemeinschaftshaus geplant ist  und das gerade einmal zwei neue nutzbringende Räumlichkeiten von ca. 60 Quadratmetern aufweisen wird, vermisst die CDU Gründau eine umfassendere Abwägung möglicher Alternativen. Insbesondere aber das Missverhältnis der relativ hohen Investitionskosten zu dem nur bescheidenen räumlichen Zugewinn zeigen, dass bei der Planung jegliches finanzielle Augenmaß und Verantwortungsbewusstsein gegenüber dem Gründauer Steuerzahler verloren gegangen ist. Außerdem  spiegeln die kalkulierten Unterhaltskosten nur unzureichend die zu erwartenden Kosten für die Gemeinde wider.


18.04.2017 | Michael Reul MdL

Aktuelles aus dem Landtag

Mit der zweiten Ausgabe von AKTUELLES AUS DEM LANDTAG informiert Landtagsabgeordneter Michael Reul erneut über sein Engagement im Hessischen Landtag und im Wahlkreis.
Darüber hinaus werden Themen, wie die aktuellen Entwicklungen in der Türkei, die Attraktivität des Öffentlichen Dienstes oder zum Beispiel auch das neue Schülerticket aufgegriffen und dargestellt.



18.04.2017 | Michael Reul MdL

Ein großartiges Betreuungsangebot!

Landtagsabgeordneter Michael Reul besucht die „Zwergenstube“ in Aufenau

Anlässlich eines Besuchs informierte sich der heimische Landtagsabgeordnete Michael Reul gemeinsam mit der CDU-Fraktionsvorsitzenden der Stadt Wächtersbach, Carola Gärtner, und dem örtlichen Stadtverordneten, Johannes Creß, in Wächtersbach über die Kinderkrippe „Zwergenstube Aufenau“, die zurzeit zwölf Kinder im Alter bis zum dritten Lebensjahr halb- oder ganztags betreut.


Nächste Seite

Diese Seite in einem sozialen Netzwerk veröffentlichen:

  • Twitter
  • Facebook
  • MySpace
  • deli.cio.us
  • Digg
  • Folkd
  • Google Bookmarks
  • Yahoo! Bookmarks
  • Windows Live
  • Yigg
  • Linkarena
  • Mister Wong
  • Newsvine
  • reddit
  • StumbleUpon
© GEMEINDEVERBAND GRÜNDAU | IMPRESSUM | DATENSCHUTZ