Gründauer Hobbykunstausstellung zieht viele Besucher an.

Seit vielen Jahren, jeweils am Totensonntag-Wochenende, ist die Hobbykunstausstellung des Gründauer Kreises  ein absoluter Magnet für Besucher aus nah und fern. Auch bei der nun schon 40. Veranstaltung präsentierten 42 Hobbykünstler aus Gründau und der Region im Bürgerzentrum Lieblos, was sie mit kreativen Einfällen und Geschicklichkeit geschaffen haben. Es ist immer wieder faszinierend, mit welchem Ideenreichtum die unterschiedlichen Hobbies betrieben werden, und wieviel Zeit und Enthusiasmus die Freizeitkünstler in ihre handwerklichen und gestalterischen Werke investieren. Zu den vielen Stammgästen der Hobbykunstausstellung zählten auch diesmal der Erste Beigeordnete, Axel Fetzberger, sowie der Gründauer Ehrenbürgermeister Georg Meyer, die von den beiden Protagonisten des Gründauer Kreises, Erika Warneke und Wilfried Günther, herzlich begrüßt wurden. 

Unter der Besucherschar befand sich auch der Liebloser Ortsvorsteher Ludger Fröhle, der bei seinem Rundgang insbesondere die Kreativität und Vielfalt der Hobbykünstler lobte. „Das farbenfrohe Potpourri handwerklicher Kunst lud nicht nur zum Verweilen, Bestaunen und Kaufen ein“, wie Fröhle beobachtete, „sondern diente so manchem Gast sogar als Impuls zur eigenen Inspiration und Nachahmung“. Abseits des kunstbeflissenen Trubels war zudem für das leibliche Wohl bestens gesorgt. Denn wie schon in den vergangenen Jahren verwöhnte das Team des Gesangvereins Einigkeit Lieblos mit einem reichhaltigen Angebot an hausgemachten Kuchen und kleinen Snacks die Gaumen der Aussteller und Besucher. 

PHOTO: „Gründauer Mandatsträger inmitten von künstlerischen Exponaten“: Helga Petzold, Ortsvorsteher Ludger Fröhle, Erster Beigeordneter Axel Fetzberger, Norbert Amon und Hans-Joachim Kalbfleisch (von links).

Inhaltsverzeichnis
Nach oben