Gründauer CDU für Teilnahme an der Hessenkasse

Das Gründauer Parlament beschloss in seiner jüngsten Sitzung die Teilnahme der Kommune am Investitionsprogramm der Hessenkasse.
Damit folgten die Gemeindevertreter einstimmig einem Antrag der CDU-Fraktion, der den Gemeindevorstand beauftragt, die notwendigen Formalitäten bis spätestens 31.12.2018 auf den Weg zu bringen.

„Mit der Hessenkasse will das Land finanzschwachen Kommunen beim Abbau ihrer Schulden unter die Arme zu greifen. Damit aber auch sparsam haushaltende Städte und Gemeinden wie beispielsweise Gründau nicht benachteiligt werden, wurde als zusätzlicher Bestandteil der Hessenkasse ein Investitionsprogramm in Höhe von etwa 600 Millionen Euro aufgelegt“, betont Fraktionschef Johannes Heger. Im Rahmen des Gesetzespaketes stehe der Gemeinde Gründau demnach ein Investitionsvolumen von 2.036.672,-- Euro für Infrastrukturmaßnahmen zur Verfügung, bei dem die Gemeinde lediglich einen Eigenanteil von 10 Prozent beizusteuern habe.
„Diese Chance“, so Heger weiter, „wollen wir nun nutzen und das Geld für die Sanierung und Erneuerung der gemeindlichen Feld- und Radwege einsetzen“. Die Verwaltung sei jetzt am Zuge, die administrativen Voraussetzungen zu schaffen und insbesondere die entsprechenden Vorschläge für die Verwendung der Mittel zu liefern, auch und gerade unter Einbezug der gemeindlichen Landwirte und Jagdgenossenschaften.
 
Beigefügtes Archivfoto: „Rad- und Feldweg-Tour der CDU-Mandatsträger auf Rothenberger Gemarkung: (von links) Norbert Amon, Helga Petzold, Parteichef Volker Skowski, Tobias Ruppert, Markus Kern, Fraktionsvorsitzender Johannes Heger und Stefan Ament“. 
 

Inhaltsverzeichnis
Nach oben