CDU unterstützt Standortsicherung der Anton-Calaminus-Schule

Die Gründauer Christdemokraten begrüßen die aktuelle Planung des Main-Kinzig-Kreises, die Anton-Calaminus-Schule in Rothenbergen zu einer Ganztagsschule zu entwickeln und damit den Schulstandort im einwohnerstärksten Gründauer Ortsteil perspektivisch und nachhaltig zu sichern. „Bereits in unserer Frühjahrsklausur im vergangenen Jahr stellte der Kreisbeigeordnete und Schuldezernent Winfried Ottmann das Grobkonzept für die Bauvorhaben an der Anton-Calaminus-Schule vor“, berichtet CDU-Fraktionschef Johannes Heger. Demnach beabsichtige der Kreis als Schulträger viele Millionen EURO in die Hand zu nehmen und dort im Rahmen mehrerer Bauabschnitte umfangreiche Erweiterungs- und  Modernisierungsmaßnahmen durchzuführen, um die Attraktivität der Schule maßgeblich zu steigern.  

Noch während der Klausurtagung, so Heger, habe die CDU den einstimmigen Grundsatzbeschluss gefällt, sich für die Umsetzung des Projektes stark zu machen, auch und gerade, weil die zukünftige Einrichtung einer Mensa und vor allem der Neubau einer Multifunktionshalle nicht allein Schulzwecken dienen, sondern darüber hinaus auch von Gründauer Vereinen genutzt werden sollen. „Wir schlagen daher vor, mindestens bei diesen beiden Projektierungen eng mit dem Main-Kinzig-Kreis zu kooperieren und frühzeitig Gründauer Interessen einzubringen“, betont Heger. Es böte sich beispielsweise an, für den zukünftigen Mensa-Betrieb durchaus Wünsche und Anregungen des benachbarten Mehrgenerationenhauses ANTON im Hinblick auf eine gemeinsame Nutzung einfließen zu lassen. „Ich bin zudem fest überzeugt, dass die neue Multifunktionshalle zusätzliche Möglichkeiten und Angebote für unsere ortsansässigen Vereine eröffnen und somit einen weiteren Beitrag zu mehr Sport- und Freizeitaktivitäten in Gründau liefern wird. Insofern unterstützen wir eine gemeindliche Beteiligung an den Baukosten der Halle in Höhe von 1 Million EURO und freuen uns, dass diese finanzielle Zuwendung auch in unserem Sinne bereits in den Investitionshaushalt 2020 der Gemeinde Gründau eingeplant worden ist“, so Heger abschließend.

 

Photo: „Die jetzige Sporthalle soll zugunsten einer neuen Multifunktionshall weichen“.

Nach oben