Kasseckert bleibt wirtschaftspolitischer Sprecher der CDU

Schwerpunkte sind Wirtschaft, Flughafen und Wohnen

Landtagsabgeordneter Heiko Kasseckert
Landtagsabgeordneter Heiko Kasseckert
Der CDU-Landtagsabgeordnete, Heiko Kasseckert, bleibt wirtschaftspolitischer Sprecher der CDU-Landtagsfraktion. Diese Funktion hat Kasseckert bereits in der vergangenen Legislaturperiode begleitet und war in dieser Rolle auch Verhandlungsführer der CDU für die Bereiche Wirtschaft, Verkehr, Energie und Landesentwicklung im Rahmen der Koalitionsverhandlungen zwischen CDU und Grüne.

Das Spektrum im Wirtschafts- und Verkehrsausschuss erstreckt sich über viele Themenbereiche, wie Wirtschaftspolitik, Handel und Handwerk, Mobilität und Verkehrsfragen, die gesamte Energiepolitik und die Landesentwicklung für Kommunen und Landkreise. So war Kasseckert intensiv in die politischen Entscheidungen über den Ausbau des öffentlichen Personennahverkehrs, des Streckennetzes auf der Autobahn sowie in allen Fragen rund um Handel und Handwerk eingebunden. Dazu zählen neben dem Vergabegesetz auch die Fragen rund um die Sonntagsöffnung im Einzelhandel. Neu hinzugekommen ist nach dem Koalitionsvertrag der gesamte Bereich Wohnungspolitik, der bisher im Umweltministerium angesiedelt war. „Gerade für den Ballungsraum Frankfurt/Rhein-Main wird der Wohnungsmangel ähnlich wie der Fachkräftemangel immer mehr zu einer Belastung für die Wirtschaft.“ Um in beiden Bereichen die richtigen Weichenstellungen vornehmen zu können, wurde der Wohnungsbau nun dem Wirtschaftsministerium zugeordnet. Kasseckert wird von sechs weiteren Kolleginnen und Kollegen im Wirtschaftsausschuss unterstützt. Schwerpunktmäßig will sich der Hanauer Landtagsabgeordnete auf die Bereiche Wirtschaft, Flughafen und den Wohnungsmarkt konzentrieren. 

Inhaltsverzeichnis
Nach oben